Arthrose im Alltag.

Arthrose-Patienten fällt es in der Regel schwer, ihre Aufgaben im Haushalt zu bewältigen: Kochen, Putzen, Aufräumen setzen Beweglichkeit voraus und sind daher bei Arthrose mit Schmerzen verbunden. Die Ergotherapie hält viele geeignete Hilfsmittel bereit, um diese Tätigkeiten zu erleichtern; viele Menschen entwickeln außerdem mit der Zeit Strategien, um alltägliche Aufgaben besser auszuführen.


 

Arthrose und Beruf

Unabhängig davon, ob die Arthrose eine Berufskrankheit darstellt – ihre direkten Krankheitskosten belasten das Gesundheitssystem jährlich mit mehr als 7 Milliarden Euro.2 Dazu kommen betriebswirtschaftliche Verluste durch Fehlzeiten und Frühberentung. Wenn die Arbeit durch die Erkrankung beeinträchtigt wird, ist ein offenes Gespräch mit Vorgesetzten oft hilfreich: Eine entsprechende Anpassung des Arbeitsplatzes oder der Zeitvorgaben für bestimmte Aufgaben könnten Unterstützung des Arbeitgebers sein. Unter Umständen beteiligt sich die Rentenversicherung an den Kosten, wenn der Arbeitsplatz umgestaltet werden muss. Denn auch wenn die Ausübung der beruflichen Tätigkeit zunehmend schwieriger wird, kann sie für erkrankte Menschen trotzdem ein wichtiger Lebensinhalt sein und das Gefühl von Selbstbestimmtheit vermitteln.


 

Erleichterung im Alltag

  • Sanfte Bewegung: Schwimmen oder eine andere moderate sportliche Tätigkeit hält die Gelenke auf schonende Weise beweglich.
  • Wärme: Ein Heizkissen oder ein feuchtwarmes Tuch auf den Gelenken schafft Linderung. Vorsicht: nicht zu heiß anwenden, um Verbrennungen zu vermeiden.
  • Abnehmen: Übergewicht zu reduzieren, schont die Gelenke.
  • Hilfsmittel: Es gibt zahlreiche Hilfsmittel, um die Gelenke vor einer Überlastung zu schützen: Spazierstock, Krücken, Gehhilfe oder auch Stützbandagen fürs Knie sowie Halskrausen zählen dazu.
  • Geeignetes Schuhwerk: Orthopädische Schuhe sorgen nicht nur für Sicherheit, sondern können sogar die Schmerzen beim Gehen reduzieren.
  • Akupunktur: Insbesondere bei Rückenschmerzen und Kniegelenksarthrose ist die Wirksamkeit der Akupunktur zur Schmerzlinderung mittlerweile gut belegt.